Bücher – und Bilder

Bücher zur Stadtgeschichte

Es gibt kaum Bücher zur Stadtgeschichte, Bilder für Langenfeld. Nachdem ich bei Wikipedia etliche Lemmas dazu verfasste, war dem abzuhelfen. Aktuell für 30 EUR (noch) erhältlich, ist daher bei mir ein Buch zur Stadtgeschichte Langenfelds unter dem Titel „Langenfeld im Wandel der Zeiten“. Eine erste Veröffentlichung übrigens unter dem Ttitel „Langenfeld – Von Geschichte und Zauber unserer Stadt“ erschien bei 1buch.com für 69 EUR. Letzte Exemplare des roten Langenfeld-Buchs können (es war eine auf  111 Exemplare limitierte Ausgabe) im Marktkarree im Künstlergruppe-Falter-Laden im ersten Obergeschoss gekauft werden. Des Weiteren existiert mit „Wendezeit Geschichte“ eine Kurzfassung des vorgenannten Werks zusätzlich mit der „Sage(n) vom versunkenen Schloss“ (in der Komplettfassung). Des Weiteren gibt es mit „Kurze Fuffzehn“ (siehe rechts) ein Buch mit Langenfeld-Krimis und Texten zur Falter-Kunst.

Langenfeld im Wandel der Zeiten

Sonderausgabe Stadtgeschichte nur bei mir für 30 EUR, erschien 2013

Bücher mit neuesten Erkenntnissen

Stadtgeschichte im Kurzabriss, Sage v. vers. Schloss komplett, Neues etc.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zu alten Fassungen der Sage vom versunkenen Schloss

Insgesamt veröffentliche ich im Laufe der vergangenen fast 20 Jahre sieben stets verbesserte Auswertungen zu den Sagen vom versunkenen Schloss: Es begann 1998 mit sieben (gehefteten) Seiten unter dem Titel: „Die Sage(n) vom versunkenen Schloss und eine mögliche Deutung“. Ihr folgte 2000 eine erste BoD-Fassung unter dem Titel: „Die Sage(n) vom versunkenen Schloss – Eine mittelalterliche Sage aus dem heutigen Langenfeld/Rheinland“. Als Intermezzo folgt eine DIN-A-4-Version im Jahre 2001 mit weiteren Erkenntnissen. Sie trug den Untertitel „Eine Sage in zwei Versionen – zwei Versionen in einer Sage – die möglichen Deutungen“. Eine zweite BoD-Ausarbeitung trug 2003 den Titel: „Die Sage(n) vom versunkenen Schloss – Der Tod einer Mystikerin und das Nibelungengold“, bevor sich eine letzte BoD-Ausarbeitung im Jahre 2005 mit dem Titel „Die Sage(n) vom versunkenen Schloss – Mystik, Mord und Nibelungengold – Die wahre(n) Geschichte(n)“ anschloss. Nach dem Ausverkauf auch dieses Buchs war seit 2012 eine letzte von mir allein produzierte, jedoch erneut in Teilen überarbeitete, vollständige Fassung mit dem Buch „Geschichte im Fokus“ im Handel, Untertitel „Aus der Kulturgeschichte – Seelenentwicklung mit Märchen und Sagen“. Ende 2012 folgte eine aktualisierte Ebook-Ausarbeitung (des letztgenannten Buchs) mit dem Titel „Mystisches Deutschland“. Der stand übrigens mit diesem Namen Pate für das erste Werk der nun aktuellen „Wahren Tetralogie“. Darin allerdings fehlt fast der gesamte zweite Teil der Ausarbeitung, weil dieser für die Mystik ohne Belang ist. Daher und weil es „meine Fans“ der Sage(n) vom versunkenen Schloss“ wünschen, gibt es die vollständige Sagenauflösung nun wieder und zwar in der Falter-Texte-Reihe unter dem Titel: „Wendezeit Geschichte“.

Alle Sagenlösungen in der Übersicht

Alle Auflagen zu den „Sage(n) vom versunkenen Schloss in der Übersicht.

Ein Hinweis zu bereits an mehreren Stellen erfolgten Grabungen nach „Schätzen“, mit denen sich einige Zeitgenossen mit Metallsuchgeräten entblödet haben: Die ehemals vorhandenen Schätze wurden längst von Leuten ausgegraben, die sich noch auf das Lösen von Rätseln in Sagen verstanden. Es gibt kein Gold mehr zu heben, sondern nur noch „mystische Schätze.“

Soweit Archäologen im Übrigen meine Angaben prüfen möchten, bin ich nach Terminabsprache gerne bereit, mein Wissen sowie meine Überlegungen vor Ort vorzutragen und anhand der Bodenzeichnungen darzustellen.

Bücher zur Mystik

Bücher - Die Wahre Tetralogie

Bücher zur Mystik – Die „Wahre Tetralogie“

Neben der „Wahren Tetralogie“ (erhältlich bei Amazon) existiert ein „Best-Of“ unter dem Titel „Die Seelenfibel“. Sie fasste das Wichtigste aus einer „Blauen Trilogie zusammen, die als letzte Fassung komplett aus Autorenhand noch für einige Zeit im Programm bleibt. Ersetzt wurde diese, wie die einstige rote Ebook-Reihe dazu, durch die „Wahre Tetralogie“ mit diversen neuen Texten. Vorteile der neuen Serie: Druckfassungen und Ebooks sind inhaltlich identisch, deutlich preiswerter, schneller lieferbar und in beiden Versionen bei einem Anbieter (Amazon) erhältlich. „Die Seelenfibel“ kostet normal 30 EUR im Versand, bei mir 25 EUR, erhältlich im Marktkarree zu den Künstlergruppe-Falter Öffnungszeiten. Hier noch die Links zu den alten Fassungen (2010-2012) ganz aus Autorenhand bei 1buch.com:

"Best-Of", bei mir erhältlich für 25 EUR + 5 EUR Versand.

„Best-Of“, bei mir erhältlich für 25 EUR + 5 EUR Versand.

Die Reise in die Seele  ///  Grundstrukturen der Religionen  ///  Geschichte im Fokus

Kurz und knapp: Wer preiswert fast alles bekommen möchte, greife zu „Die Seelefibel“, für alle Texte zur „Wahren Tetralogie“. Wer in Mystik reinschnuppern möchte, wähle eine Amazon-Leseprobe (Thema Mystik) für fast kein Geld. Ansonsten empfehle ich Interessierten einen Einstieg über Märchen mit den „Falter-Skripten„. Daneben enthält die Einführung weitere Texte zum Thema sowie Unterhaltendes. Wer überdies nach Lektüre der „Skripte“ (oder gleich) ein preiswertes Arbeitsbuch zum Thema „Mystik“ sucht, greife zu „Die 5 Wege zur Weisheit„.

Bücher für die Künstlergruppe Falter

Bücher - Vier Bände für Falter

Die vier Bände, angestoßen von der Falter-Gruppe

Aus erst nur einem Band („Falter Skripte“) mit Lesungen für Falter und einigen Kurzgeschichten bestand eine inzwischen vierbändige Reihe. Dieser wurden die älteren Textfassungen von „Die Reise in die Seele“ als „Die 5 Wege zur Weisheit“ beigestellt. Damit lebte übrigens zugleich ein altes Amazon-Ebook wieder auf. Unter dem Titel „Kurze Fuffzehn“ (statt des ursprünglichen Vorentwurfs zu „Die Seelenfibel“) veröffentlichte ich überdies Krimis, die für die Gruppe Falter geschrieben wurden. Mit „Wendezeit Geschichte“ gibt es darüber hinaus einen Kurzabriss zur Stadtgeschichte sowie die „Sage(n) vom versunkenen Schloss“ neu, quasi im Vorgriff auf eine bald ausverkaufte Stadtgeschichte „Langenfeld im Wandel der Zeiten“. Zur Entstehung der „Skripte“ nachgetragen, waren diese zunächst nur für (Vor-) Lesungen mit Erläuterungen im Rahmen von Veranstaltungen der IG-KLM gedacht, wurden dann jedoch in einer Druckfassung vom Publikum eingefordert.

Bilder aus Langenfeld für Falter

Meine Kollegen aus der IG-KLM baten mich, neben den beiden von dort angestoßenen Büchern („Langenfeld“ und „Seelenfibel“) zudem mit ausgewählten Langenfeld-Bildern zu einer Kauf-Ausstellung beizutragen. Da meine Fotos nur bedingt (meinen) hohen künstlerischen Ansprüchen genügen, bearbeitete ich die Bilder. Jedes der Exponate wird maximal 20-mal gedruckt, einzeln im Rahmen veräußert, nummeriert und handsigniert. Die komplette Auswahl an Langenfeld-Bildern finden Sie nachfolgend. Sie können über den Ausstellungszeitraum hinaus bei mir erworben werden (bis eben hin zu der Maximal-Auflage von 20 Stück). Es erfolgt kein Versand, die Bilder müssen bei mir oder im Karree abgeholt werden. Da wir im Jahr 2015 zusätzlich in Galkhausen im Verwaltungsgebäude des Klinikgeländes ausstellen werden, biete ich zudem Lieferung zu Vernissagen dorthin an. Die Kosten der DIN A4 Bilder mit Rahmen, weiß oder schwarz: 35 EUR bei Abnahme von einem Bild oder zwei Bildern je Bild, drei Stück kosten zusammen 100.- EUR, ab vier Bilder 30 EUR je Bild, ab fünf Bilder 25 EUR pro Bild.